"Atem ist eine Möglichkeit, sich körperlich-seelisch-geistig weiterzuentwickeln und seine Fähigkeiten und Begabungen zur Entfaltung zu bringen"

                                                                                               I. Middendorf

Atmung

Atem ist Leben!

Zu jeder Zeit muss unsere Atmung gewährleistet sein. Unsere Atmung wird durch das vegetative Nervensystem gesteuert und geschieht unwillkürlich,- d.h. wir müssen nicht darüber nachdenken. Das Besondere ist aber, dass wir die Fähigkeit haben unsere Atmung zu beeinflussen. So können wir diese bei Atemübungen, beim Singen beim Sprechen und in der Bewegung unterschiedlich einsetzen.

Unsere Emotionen drücken sich häufig durch die Atmung aus. Bei Stressgefühlen wird die Atmung schnell und flach. In der Entspannung wird der Atem fliessender und ruhiger.

Viele Erwachsene atmen häufig flach und nur noch in den Brustbereich, während Kinder noch ganz natürlich in den Bauch atmen.

Das tiefe "in den Bauch atmen" ist förderlich, denn dadurch werden unsere Organe und das Gehirn besser mit Sauerstoff versorgt . Atemübungen können Stress und Anspannung abbauen, welches sich positiv auf Körper, Seele und Geist auswirkt. Atemübungen können aber auch belebend und aktivierend wirken und dadurch neue Kraft und Energie schenken.