Was können Sie nun konkret tun?
Hier ein paar Ideen zum ausprobieren:
-Nutzen Sie die Stressenergie für körperliche Aktivitäten. So können Cortisol und Adrenalin abgebaut werden und der Weg wird frei für:
Ent-Spannung.
- Regelmässige Auszeiten (auch wenn Sie nur einige Minuten dauern) schützen vor Dauerstress und sorgen für Erholung:
  1. Eine entspannte Körperhaltung einnehmen 
  2. Einige Male tief durchatmen
  3. Sich strecken, bewegen und gähnen.
  4. An etwas angenehmes denken- z.B. Urlaubserinnerungen, Naturbilder, Kinder, Tiere, nahestehende Menschen, Wohlfühlorte...
  5. Weisen Sie den Stress in Schranken. Fragen Sie sich welche Aufgaben gerade Priorität haben und welche später erledigt werden können.
  6. Entspannende Duftöle riechen.
  7. Eine Achtsamkeitsübung machen.
   8. Einen Entspannungskurs buchen.   
   9. Resilienz üben.
Wer resilient ist, kann besser mit Stress umgehen. Prüfen Sie anhand der Resilienz- Faktoren wie resilient Sie sind- was können Sie schon ganz gut, welche Qualitäten möchten Sie noch lernen?
Resilienz -Faktoren:
  • Akzeptanz                                                                                                                     
  • Optimismus
  • Lösungsorientierung
  • Selbstverantwortung
  • Selbstwirksamkeit
  • Soziale Kompetenz
  • Zukunftsorientierung
  • Achtsamkeit